TAGESSCHUL – OFFENSIVE IN KÖNIZ

Aktuell:

 Organsiert vom Elternkomitee „Pro Tagesschulen Köniz“ findet am 16.05.2019, 19.30 Uhr, in der Bernau in Wabern eine öffentliche Gesprächsrunde zum Thema „Ganztagesschule“ statt. Wir wollen dabei von den Erfahrungen in der Stadt Bern profiteren. Als Expertinnen/ Experten mit dabei sind Irene Hänsenberger (Leiterin Schulamt Stadt Bern) und Marcel Sahli (Schulleiter Breitenrain-Lorraine). Auch in Köniz ist ja ein „Pilotprojekt Ganztagesschule“ in Planung.
Der Anlass richtet sich primär an Könizer Eltern, alle Interessierten sind jedoch willkommen.

Zum aktuellen Newsletter

Als Elternkomitee setzen wir uns seit der Einreichung einer Petition im Jahr 2016 dafür ein, dass

  • unsere in der Petition formulierten Vorstellungen einer zeitgemässen Tagesschule möglichst umgesetzt werden
  • die Ziele von Gemeinderat, Schulkommission und Verwaltung zu den Tagesschulen und Ganztagesschulen keine Lippenbekenntnisse bleiben
  • Eltern frühzeitig informiert sind und mitwirken können bei der Weiterentwicklung der bestehenden Tagesschulen und insbesondere bei der Entwicklung des Konzepts für den Pilot Ganztagesschule
  • Eltern nicht brav warten, bis sie gefragt werden, sondern ganz nach dem vom Gemeinderat formulierten Ansatz „Betroffene zu Beteiligten machen“ eine möglichst breite Debatte über die Könizer Bildungslandschaft der Zukunft und die Ausgestaltung von Tages- und Ganztagesschulen in Köniz geführt wird
  • Aktuelles und Wichtiges zur Entwicklung der Tagesschulen in Köniz auf dieser Website einsehbar dokumentiert ist

Es braucht das Elternkomitee „Pro Tagesschulen Köniz“ weiterhin und wir dürfen noch an Power zulegen. Wenn Sie Interesse haben an einer Mitarbeit im Elternkomitee, melden Sie sich doch bei uns unter pro-tagesschulen-koeniz@bluewin.ch.

2018: Bildungsstrategie
Am 15. August 2017 nehmen wir Stellung zur Bildungsstrategie der Schulkommission Köniz. Zusammen mit gleichgesinnten offiziellen Vernehmlassungspartnern erreichen wir, dass Ziele zu den Tagesschulen in der Endversion der Bildungsstrategie sowie in der offiziellen Mitteilung der Gemeinde nun prominent erwähnt werden. Im März 2018 wird die Strategie nun auch vom Könizer Parlament zur Kenntis genommen – Anlass für uns, noch einmal Stellung zu beziehen.

2017: Pilot Ganztagesschule
Mittels Medienmitteilung nehmen wir Stellung zum geplanten Pilotprojekt „Ganztageschule“ des Gemeinderats. Wir begrüssen die Einführung von Ganztagesschulen sehr, denn sie sind eine gute Ergänzung und Entlastung des bestehenden Tagesschul-Angebots. Der Gemeinderat nimmt auch zur Kenntnis, dass das schulergänzende Betreuungsangebot in Köniz „intensiv genutzt wird und ein hohes Bedürfnis seitens Eltern nach Betreuung besteht“. Daher braucht es parallel zur Einführung von Ganztagesschulen auch kurz- und mittelfristige Massnahmen, um die Situation für die Tagesschulen zu verbessern.

2016: Petition
Die Tagesschulen in Köniz platzen aus allen Nähten. Die Betreuungsstunden haben seit 2010 um 156% zugenommen, Tendenz steigend. Kaum weiterentwickelt hat sich das Angebot. Es fehlt an Räumlichkeiten, und Bildung und Betreuung werden noch klar getrennt: Hier die Schule, da die Tagesschule. So bleibt es schwierig, ein Umfeld für Kinder zu schaffen, welches ihnen entspricht und in dem sie sich wohl fühlen.

Betroffene Eltern lancieren deswegen im September die Petition „Für eine Tagesschul-Offensive in Köniz“, um Politik und Gemeinde zum Handeln aufzufordern. Die Petition wird am 16. Dezember 2016 mit fast 1000 Unterschriften an den zuständigen Gemeinderat Thomas Brönnimann übergeben. In seiner Antwort auf die Petition “Pro Tagesschulen Köniz” vom 9. Juni 2017 unterstreicht der Gemeinderat die grosse Bedeutung der Könizer Tagesschulen für die Kinder und Familien. Er will aber keine zusätzlichen Massnahmen einleiten, um die Tagesschulen zu stärken. Dies bedauern wir sehr. Die angekündigten Massnahmen sind Flickwerk und alles andere als die geforderte Offensive.